Freitag, 16. Dezember 2016

8. Internationale öffentliche Fastenaktion für eine atomwaffenfreie Welt und den Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus Deutschland/Büchel vom 
29. Juli - 9. August 2017
Veranstalter: Internationaler Versöhnungsbund - Initiativkreis gegen Atomwaffen/Regionalgruppe Cochem/Zell

In Deutschland lagern immer noch Atomwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika. Deutsche Piloten vom Fliegerhorst Büchel/Südeifel üben den Abwurf dieser Waffen. Die Deutsche Bundesregierung hält immer noch an der sogenannten nuklearen Teilhabe fest. Die Atombomben sollen sogar demnächst noch aufgerüstet werden. Und das, obwohl die Atomwaffen wie die Biologischen- und Chemischen Waffen zu den Massenvernichtungswaffen gehören und darum wie die B- und C-Waffen zu ächten sind.

Viele Menschen auf der ganzen Welt fasten in der Zeit zwischen dem 6. und 9. August. Sie gedenken der Opfer der beiden Atombombenabwürfe der Vereinigten Staaten von Amerika auf Hiroshima und Nagasaki 1945. Sie mahnen zur Umkehr und geben ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt. Zu diesen Fastenaktionen hat sich eine internationale Koordinationskreis gebildet. Es wird ein gemeinsamer Fastenaufruf verfasst.

Seit 2010 findet dieses öffentliche Fasten in Deutschland als eine sich ausweitende Fastenkampagne statt. Damals habe ich, Matthias Engelke, erklärt: "Solange die Atomwaffen noch in Deutschland lagern, werde ich jedes Jahr einen Tag länger fasten. Jedes Jahr werde ich einen Tag eher anfangen." Das wird 2017 der 29. Juli sein. Wir beginnen mit einer Andacht/Gedenkfeier um 20.15 Uhr. Täglich um 8.15 Uhr und 20.15 Uhr halten wir ein Friedensgebet und nennen dabei Namen der Opfer des Atombombenabwurfs auf Hiroshima. Die Fastenaktion wird am 9.8. mit einer Gedenkfeier an die Zerstörung von Nagasaki um 11.02 Uhr am Haupttor des Atomwaffenlagers in Büchel/Südeifel abgeschlossen. Der Fastenkampagne haben sich bereits mehrere Personen angeschlossen.

Die Fastenkampagne ist Teil von "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt" - www. atomwaffenfrei.de. Es gibt zu ihr einen eigenen Blog: http://fastenkampagne.global-zero-now.de

2017 möchte wir das Fastenzelt als Dauer-Demo in der Zeit vom 29.7. bis 8.8. auf öffentlichen Plätzen in den Ortschaften aufschlagen, wo wir eingeladen werden.
Wir benötigen nicht mehr als eine erreichbare sanitäre Anlage und die Möglichkeit Wasser zu kochen. Voraussetzung ist, dass am Ort Informationsveranstaltungen oder Mahnwachen oder ähnliche Aktionen stattfinden, um über die Hintergründe dieser Fastenaktion, die weltweite Bedrohung durch die Atombomben zu informieren und um Gelegenheit für Fragen und Gespräche zu geben.



Wir freuen uns über weitere Mitfastende, sei es für einige Tage oder den gesamten Zeitraum.
Wir freuen uns auf Ihre Einladung, zu Ihnen mit dem Fastenzelt kommen zu können!


Weitere Auskünfte gerne unter mwEngelke@t-online.de

Dr. Matthias-W. Engelke
Pfarrer

Steyl, den 16. Dezember 2016




Sonntag, 2. Oktober 2016